Skip to main content

GEISS AG: schneller und genauer

„Wir haben seit Jahrzehnten mit einer Maschine von WALDRICH COBURG geliebäugelt. Was uns immer gefallen hat und unsere Ingenieure auch heute noch fasziniert, ist die Genauigkeit“, schwärmt Manfred Geiss, Vorstandsvorsitzender der Firma GEISS in Sesslach.

Mit der TAURUS 25 arbeitet GEISS nun genauer und besser. Dabei sei die räumliche Nähe und der enge Kontakt zur Firma WALDRICH COBURG ein klarer Vorteil bei der Entscheidung gewesen.

„Diese TAURUS 25 passt sehr gut zu unserem Maschinenpark“, sagt Manfred Geiss. Etwas ungewöhnlich sei es, dass bei GEISS in Sesslach fünf Fräsmaschinen von 4 Fabrikaten im Einsatz sind. Viele fragen sich: „Warum?“ Die Antwort gibt Manfred Geiss: „Wir wollten immer etwas dazulernen. Und das setzen wir im Bau unserer Produkte um.“

Obwohl die TAURUS mehrfach prämiert wurde, spielte das Design keine Rolle bei dem Kauf, im Vordergrund stand das Leistungsvermögen der TAURUS. Nun aber steht eine strahlend schöne, hochgenaue und effiziente Maschine in einer strahlend schönen Halle mit einer Heidenhain-Steuerung.

Genauigkeit und Produktivität waren die entscheidenden Faktoren bei der Kaufentscheidung. In der Bearbeitung von Aluminium hat sich die Produktivität verdoppelt. Die hohen Genauigkeiten und die sehr gute Oberflächengüte erfordern keine Nachbearbeitung mehr. Die Dämpfung der hydrostatischen Bearbeitungsachsen hat Geiss überzeugt: „Bisher kennen wir nur Maschinen mit Linear-Führungen, aber eure Führungen schlagen alle Maschinen.“ Dabei legt Manfred Geiss Wert darauf, dass alle Maschinen im besten Zustand und mit den neuesten Technologien ausgestattet sind. Und dennoch hebt sich die TAURUS 25 deutlich ab.

Das Teilespektrum ist geblieben. Früher hat das Unternehmen viele Teile in Lohnarbeit fertigen lassen, heute werden alle Teile selbst gefertigt. Wichtig ist dem Unternehmer eine Bearbeitung, bei der eine aufwendige Nacharbeit erheblich reduziert wird. Seine Firmenphilosophie gegenüber seinen Kunden: Kauft die Werkzeuge bei uns. Denn: „Was manche Kunden für Formen benutzen, ist eine Schande“, sagte er kritisch. „Wir beraten die Kunden, wir unterstützen das Marketing und zeigen, was unsere Maschinen mit unseren Formen leisten können.“ Ca. 100 Maschinen produziert die Firma jährlich.

Stolz zeigt Manfred Geiss die neue Halle: 280 Kubikmeter Beton wurden für das Fundament und den Hallengrund verarbeitet. „Das war für mich so aufregend wie die Reise zum Mittelpunkt der Erde. Früher habe ich solchen Aufwand nicht betrieben, aber nun haben wir uns exakt an die Vorgaben gehalten, die der Maschinenhersteller WALDRICH COBURG gewünscht hat.“ Darüber hinaus lieferte WALDRICH COBURG dazu die Fundament- und Statikunterlagen.

Der Liefertermin sei zwar nicht exakt eingehalten worden, aber der Service sei von Beginn an perfekt. Und die Anregungen von Kundenseite seien umgehend aufgenommen und umgesetzt worden. Das Ergebnis ist ein Showroom für WALDRICH COBURG mit LED-Beleuchtung und Fußbodenheizung, eine Freude für alle Beteiligten.

Die Auftragslage im Maschinenbau bezeichnet Geiss als gut: „Die Auslastung in seinem Geschäftsfeld beziffert er seit Jahren mit 110 Prozent. Deshalb ist es ein Riesenvorteil, dass die TAURUS 25 schneller und produktiver arbeitet als andere Maschinen.“

Eine lange Mitarbeitertreue zeichnet das Unternehmen aus, so dass immer die gleichen Mitarbeiter die Maschinen bedienen. Das Fräsen in höchster Präzision beschreibt Manfred Geiss als reinen Genuss für die TAURUS 25, als könne sie mit Leidenschaft fräsen. Für die Mitarbeiter an der TAURUS ist ein ergonomischer Bedienstand von Vorteil. „Unsere Maschinen sind zwar nicht groß, da sind die Unterschiede an den Bedienpulten nicht so gravierend, aber an der neuen Maschine wurde auch auf Ergonomie bestens geachtet.“ 

Typisch fränkisch ist sein Urteil über die TAURUS 25: „Kein Gemecker der Mitarbeiter - das heißt, die Maschine läuft optimal.“ „Auch wenn die Montage und die Inbetriebnahme ein wenig länger gedauert haben, die Maschine hat es längst wieder reingeholt,“ zieht Geiss das Fazit. 

Sein Motto: „Wir produzieren nicht billig, sondern leistungsfähig.“ 
Sein Wunsch: „20 Jahre wollen wir mit TAURUS glücklich sein.“


„one step ahead“ ist der Leitspruch des Unternehmens - und zugleich auch Programm der Prozessoptimierungen rund ums Tiefziehen und der Kunststoffweiterverarbeitung. 

150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten im Einschichtbetrieb. Das Unternehmen bildet 22 Nachwuchskräfte aus und erwirtschaftet 32 Millionen Umsatz. 

GEISS AG
Industriestraße 2
D-96145 Seßlach
http://www.geiss-ttt.com

  • Kunde: GEISS AG
  • Baujahr: 2016
  • Branche: Werkzeugmaschinen / Werkzeug/Formenbau
  • Steuerung: Heidenhain TNC 640
  • Tischabmessung: 2000 x 4000 mm
  • Arbeitsraum: 2500 x 5000 x 1150 mm
  • Bearbeitungseinheit:    
    • 5 Achs Kopf mit 2 Motorspindeln automatisch tauschbar
      • Schruppspindel mit 31 kW, 300 Nm, 10.000 Umdr./min
      • Schlichtspindel mit 42 kW, 96 Nm, 20.000 Umdr./min
  • Automatischer Werkzeugwechsler: 100 Stationen
     

Nähere Informationen

Zurück