Skip to main content

Ein Arbeitsleben verbunden mit WALDRICH COBURG

Erstellt von Thomas Nagel | |   Perso

Der Coburger Großwerkzeug-Maschinenbauer WALDRICH COBURG zeichnet das Engagement langjähriger Mitarbeiter für 40 und 25 Jahre Zugehörigkeit aus Fertigung, Einkauf, Service und Konstruktion aus.

Hubert Becker, Vorsitzender der Geschäftsführung, würdigte die Betriebszugehörigkeit von 10 Beschäftigten für jeweils 40 Jahre Betriebszugehörigkeit und 2 Mitarbeitern für 25 Jahre.

Vor 40 Jahren habe WALDRICH COBURG die erste Doppel-Gantry in England gebaut mit dem Fundament in einem Felsen, sagt er in seinem Unternehmens-Rückblick. Und vor 25 Jahren habe das Unternehmen die erste Generation der heutigen MultiContour-Maschine produziert.

Becker dankte für die Treue und das Engagement. Über Jahre und Jahrzehnte hätten die Mitarbeiter mitgewirkt, das WALDRICH COBURG stets den Anforderungen des Marktes gerecht wurde.

Hubert Becker sagte in seiner Laudatio: „Ich sage DANKE. Gratulation im Namen der gesamten Geschäftsführung für Ihre Einsatzbereitschaft und Treue.“ In den Laudationes würdigten die Redner Projektleiter Roland Pfeuffer als Hydrostatik-Papst, der über 22 Jahre wertvolle Erfahrungen in China gesammelt habe.  Hartmut Scheithauer, derzeit Technischer Einkäufer, sei die Geheimwaffe, wenn es um Fertigung gehe. Sein Qualitätsanspruch sei prägend im positiven Sinn, auch was die Weiterentwicklung der Lieferanten angehe.

Für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit wurden gewürdigt: Karl-Heinz Korn, Hartmut Scheithauer, Thomas Rauscher, Helmut Escher, Roland Pfeuffer, Rainer Müller, Heiko Schillig, Jürgen Lux, Uwe Schwesinger, Martin Truckenbrodt.

Für 25 Jahre Engagement bei WALDRICH COBURG wurden ausgezeichnet:  Maik Eckardt und Matthias Bernhardt.

Zurück