Skip to main content

Gelebtes Gesundheits-Management

Erstellt von Thomas Nagel | |   Perso

WALDRICH COBURG stärkt das Wir-Gefühl unter den Führungskräften

Sieben Studenten der Integrativen Gesundheitsförderung haben ein maßgeschneidertes Konzept für einen Workshop zum Thema „Gute und Gesunde Führung“ konzipiert. Die Zielgruppe waren Führungskräfte von der Geschäftsführung bis zur Vorarbeiterebene. 

 

Ziel war es, dass die Führungskräfte von WALDRICH COBURG ihre Stärken reflektieren und herausarbeiten. Im Fokus standen die Themen „Führungskraft werden, sein und leben“, „Kommunikation“ und „Motivation“ am Arbeitsplatz.

 

Geschäftsführer Uwe Herold zog ein positives Fazit: In den Workshops haben wir den Menschen die richtigen Werkzeuge mitgegeben, um sich selbst besser zu managen und zu organisieren. Darauf wollen wir in weiteren Seminaren aufbauen. Mit diesen Trainings stärken wir das Wir-Gefühl im Unternehmen von innen heraus. Auch für mich als Geschäftsführer war der Workshop ein Gewinn.“

 

Svenja Haubold, Beauftragte des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, erklärt das Ziel dieser Seminare: „Der Mitarbeiter soll bei WALDRICH COBURG im Mittelpunkt stehen. Mit Selbsteinschätzung und Selbstreflexion wird das Verhalten der Führungskräfte und Entscheider im Unternehmen gegenüber den Mitarbeitern optimiert. Unser betriebliches Gesundheitsmanagement befasst sich mit einer Vielzahl von Aspekten. Wir wollen neben einer gesunden und leckeren Ernährung, sowie einem attraktiven Sportangebot auch ein regelmäßiges Coaching im Unternehmen anbieten. Unser Betriebliches Gesundheitsmanagement ist mehr als Fitness und Ernährung.“

 

Der nächste Workshop in Kooperation mit der BKK Provita Coburg findet im Februar unter dem Motto Achtsamkeit statt. Hierbei geht es für die Mitarbeiter um die Bewältigung der stetig wachsenden Anforderungen im privaten und beruflichen Umfeld. Dazu werden ihnen Achtsamkeitsübungen und Techniken zur Selbstkontrolle an die Hand gegeben.

Unser Bild zeigt Studentin Anna Benkert und die BGM-Beauftragte Svenja Haubold im Workshop.

back