Skip to main content

Ein Leben lang für WALDRICH COBURG

Erstellt von Thomas Nagel | |   Perso

Der Coburger Großwerkzeug-Maschinenbauer WALDRICH COBURG zeichnet das Engagement langjähriger Mitarbeiter aus Produktion, Konstruktion und Verwaltung aus.

Geschäftsführer Hubert Becker würdigte die Betriebszugehörigkeit von 12 Beschäftigten für jeweils 40 Jahre Betriebszugehörigkeit, von 27 Mitarbeitern für 25 Jahre und von Klaus Schwarz, der bereits seit 50 Jahren im Unternehmen arbeitet.

 

„Diese Zugehörigkeiten dokumentieren vor allem auch Ihre Verbundenheit zu unserer Firma in guten und weniger guten Zeiten“, sagte Becker in seiner Rede. „Als Firma sind wir froh und dankbar, Sie als erfahrene Mitarbeiter und als Vorbilder in unseren Reihen zu haben.“ Mit ihrem großen Erfahrungsschatz, mit Ihrem Einsatz für die Firma, habe jeder an seinem Platz wesentlich dazu beigetragen, dass WALDRICH COBURG den Anforderungen des Marktes gerecht wird und damit eine Spitzenposition am Weltmarkt einnimmt. Hubert Becker beschrieb die tägliche Herausforderung für WALDRICH COBURG: „Wir müssen Maschinen bauen, die für den Markt interessant sind, die unsere Kunden rundum zufrieden stellen und die bezahlbar sind. Daran haben Sie über Jahrzehnte mitgearbeitet.“

 

Für 50 Jahre Betriebszugehörigkeit wurde Klaus Schwarz geehrt.

 

Für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit wurden gewürdigt: Ulrich Baudler, Rainer Böhland, Wolfgang Grosch, Elmar Janson, Hermann Liebermann, Dieter Liebkopf, Kurt Managottera, Jürgen Pietschmann, Martin Schott, Peter Ulrich, Dieter Werner, Michael Zimmermann.

 

Für 25 Jahre Engagement bei WALDRICH COBURG wurden ausgezeichnet: Andreas-Heinrich Auner, Christian Becker, Hans-Ulrich Bieberbach, Fred Feiler, Matthias Fleischer, Michael Fuchs, Conelia Gradwohl, Thomas Hahne, Frank Heimbrod, Andre Hillert, Walter Kaufmann, Steffen Keßler, Uwe Klose, Gerhard Knauer, Jürgen Kühn, Hubert Kurpiela, Dieter Laske, Hubertus Mönch, Torsten Oehm, Stefan Pachsteffl, Martin Pöhnlein, Peter Radzuweit, Dieter Schmidt, Rainer Schmidt, Matthias Thein, Matthias Walther, Gunter Wicklein.

back